Menü

Weihnachtsgedichte

Nachfolgend haben wir einige Weihnachtsgedichte veröffentlicht, die, alle von uns selbst erstellt wurden. Die meisten Weihnachtsgrüße sind vom Text her relativ kurz, reimen sich allerdings auch. Übrigens ist der Text unserer Weihnachtsgedichte meist eher lustig oder humorvoll.

 

In unregelmäßigen Abständen werden wir auch immer wieder neue Weihnachtsgedichte ergänzen. Bitte beachtet unbedingt das © Copyright. Eine Veröffentlichung auf anderen Webseiten, sowie eine kommerzielle Nutzung der Texte, muss vorher von uns genehmigt werden.

 
  1. Der Christbaum (lustig)
  2. Oh Tannenbaum (lustig)
  3. Der Weihnachtsabend (Text relativ kurz, 4 Blöcke)
  4. Weihnachtsgeschenke (Text relativ kurz, 4 Blöcke)

 

.

 

Der Christbaum
An Weihnachten, schön anzuschaun,
ist ein geschmückter Tannenbaum.
Im Wohnzimmer, da soll er stehn,
damit ihn alle ganz oft sehn.

 

Der Christbaumständer steht bereit,
das Ausrichten, das kostet Zeit.
Mal steht der Baum ein bisschen krumm
und dann ganz plötzlich falsch herum.

 

Die schöne Seite zeigt ins Eck
und vorne sind die Zweige weg,
doch schließlich dann, nach langer Zeit
steht er zum Schmücken dort bereit.

 

Der Christbaum sticht, der Vater flucht:
„Wer hat denn den bloß ausgesucht?
Das ist ne Fichte, keine Tanne!“
Das war ein Fehlkauf, so ne Panne.

 

Nun komm‘ die Lichter auf den Baum,
beleuchtet ist er dann ein Traum.
Doch, die Lichterkette reicht nicht aus,
das sieht jetzt recht erbärmlich aus.

 

Es wird noch mal von Vorn begonnen,
viel Zeit ist nun auch schon verronnen.
Dann endlich sind die Lichter bereit,
das wurde ja auch wirklich Zeit.

 

Nun geht es mit den Kugeln weiter,
zum Glück geht das ganz ohne Leiter.
Die Mutter dirigiert beim Schmücken:
„Hier, da und dort, gibt es noch Lücken“

 

So wird noch Vieles angehängt,
die Mutter Vaters Arme lenkt.
Dann endlich ist das Werk vollbracht,
der Christbaumschmuck ist angebracht.

 

Der Baum erstrahlt im Lichterschein,
er könnte gar nicht schöner sein.
Ganz festlich ist’s im Haus nun drinnen,
die Weihnachtstage könn' beginnen.

 

Die Mutter strahlt, der Vater lacht:
„Na, hab'n wir das nicht gut gemacht?“
Doch mal ganz ehrlich, ist doch wahr,
zum Glück ist Ruh jetzt, für ein Jahr.

 

© Sprueche-Gruesse.de - Guido Lehmann

 

Alternativ als letzter Absatz:


Die Mutter strahlt, der Vater lacht:
„Na, hab'n wir das nicht gut gemacht?
Denn nur dank Teamwork, man kann's sehn,
ist unser Christbaum wunderschön."

 

.

 

Oh Tannenbaum

Oh Tannenbaum, Oh Tannenbaum,

wie grün sind Deine Blätter?

Ich kann sie gar nicht richtig sehn,

vor Baumschmuck und Lametta.

 

Die Kugeln, die sind gut verteilt,

an Deinen grünen Zweigen,

so dass sie sich, durch das Gewicht,

schon stark nach unten neigen.

 

Die Lichterkette sorgt für Glanz,

sie wickelt Dich ganz ein,

so stehst Du dann bei Dunkelheit,

im sanften Lichterschein.

 

Die Krippe ist auch aufgebaut,

dort unter Deinen Zweigen,

denn sie soll ja das Jesuskind,

am Weihnachtstage zeigen.

 

Doch leider kann man sie nicht sehn,

warum, kann man sich denken,

denn sie ist völlig zugebaut,

von ganz vielen Geschenken.

 

Doch trotzdem bist Du, Tannenbaum,

für uns heute der Held,

weil ohne Dich, das Weihnachtsfest,

uns nicht so gut gefällt.

 

© Sprueche-Gruesse.de - Guido Lehmann

 

.

 

Der Weihnachtsabend

Das Weihnachtsfest ist endlich da,

die Luft dort draußen kalt und klar.

Auf den Straßen wird es still,

weil jeder jetzt daheim sein will.

 

In den Fenstern leuchten Lichter,

dahinter strahlen die Gesichter,

denn warm und kuschlig ist es drinnen,

der Weihnachtsabend kann beginnen.

 

Zunächst wird nun beim Abendessen,

gemeinsam dort am Tisch gesessen.

Danach singt man dann Weihnachtslieder,

das macht man alle Jahre wieder.

 

Wenn die Bescherung dann beginnt,

freut riesig sich ein jedes Kind.

Die Eltern stehn dabei und denken

„Alles richtig gemacht, bei den Geschenken!“

 

© Sprueche-Gruesse.de - Guido Lehmann

 

.

 

Weihnachtsgeschenke

Das Weihnachtsfest das ist beliebt,

weil es da stets Geschenke gibt.

Mal sind sie groß, mal sind sie klein,

sie können auch sehr teuer sein.

 

Der Wunschzettel, der war sehr lang,

das macht beim Einkaufen recht schlank,

denn all die Geschenke, sind sehr schwer

und Papa's Konto ist nun leer.

 

Doch ist dann Heiligabend da,

wird die Bescherung wunderbar

und Mama und Papa, wie verrückt,

werden von den Kindern gedrückt.

 

Alle sind glücklich, alle sind froh,

das ist doch wirklich super so.

Auch wenn Geschenke nicht alles sind,

erfreuen sie Jeden, ob Erwachsener oder Kind.

 

© Sprueche-Gruesse.de - Guido Lehmann

 

.

 

Das Aussehen von Christkind & Weihnachtsmann

Wir wünschen euch auch dieses Jahr,

ein Weihnachtsfest wie’s immer war.

Den Weihnachtsmann mit weißem Bart,

das Christkind lockig, blond und zart.

 

Nicht auszudenken, wär’s andersrum,

der Weihnachtsmann stünde im Nachthemd rum.

Mit blonden Locken, statt weißem Bart,

der würde erfrieren, bei der Schlittenfahrt.

 

Das Christkind dagegen, mit Bart im Gesicht,

verschwände unter des Mantels Gewicht.

Die Kinder würde es auch sehr erschrecken,

so dass sich diese wohl ganz schnell verstecken.

 

Drum hoffen wir einfach, dass alles so bleibt

und sich jeder im üblichen Anblick zeigt.

Damit das Weihnachtsfest auch wirklich gelingt,

egal wer uns dann die Geschenke bringt.

 

© Sprueche-Gruesse.de - Guido Lehmann

 

.