Menü
Guidos Sprüche, Grüße & Gedichte

Gedichte

Das Herzstück dieser Webseite sind in Wirklichkeit nicht einfach nur von mir selbst verfasste Sprüche und Grüße, sondern vor allem moderne Gedichte, die ebenfalls alle von mir sind. Egal was für Grüße und Wünsche ihr hier findet, bei jedem Thema sind diese vor allem als Gedicht geschrieben, da es mir einfach Spaß macht Reime zu bilden. Deshalb gibt es ab sofort diese Kategorie unter der ihr zu den verschiedenen Themen geleitet werdet. Egal ob lustig, romantisch oder auch mal traurig, ob zum Geburtstag, zu Weihnachten, Ostern oder einem anderen Anlass, hier findet ihr eine ständig steigende Auswahl.

 

In unregelmäßigen Abständen werde ich auch immer wieder neue, moderne Gedichte und Reime veröffentlichen.  Bitte beachtet unbedingt das © Copyright.


.

Moderne Gedichte ohne Kategorie

Hier findet ihr ab sofort alle Gedichte, die nicht oder nicht so richtig in die anderen Kategorien passen.  Bitte beachtet unbedingt das © Copyright.  Veröffentlichungen im Internet, inkl. Social Media wie Facebook, etc., sowie jegliche kommerzielle Nutzung der Texte und Gedichte, muss vorher von mir genehmigt werden.


Übersicht der weiteren Gedichte


.

Das Gedicht der Dichter

Es war in der Schulzeit und auch nebenbei,

da hört ich, dass Goethe ein Dichter sei.

Er schrieb die Ballade „Der Erlkönig“ auf

und verfasste Gedichte, damals zuhauf.


Auch Schiller war mir seitdem bekannt,

hat eine Ballade „Die Bürgschaft“ genannt.

Sie ist wirklich spannend, die wilde Geschicht,

zum Glück sieht man darin den Erlkönig nicht.


Doch von wem „John Maynard“ eigentlich war,

das war mir lange Jahre nicht klar.

Fontane schrieb es, er heisst Theodor,

dramatisch klingt mir das Gedicht noch im Ohr.


Ein recht kleines Gedicht, voll Humor und Pein,

soll von Wilhelm Busch verfasst worden sein:

„Es sitzt ein Vogel auf dem Leim“

Ich kann ihn auswendig, diesen Reim.


Und schließlich Heinz Erhardt, sprach "Noch’n Gedicht",

ich erinnere mich, wie im Fernsehn er spricht.

Sein Humor, seine Art, haben mir gut gefallen,

doch nicht allein mir, sondern sicher fast Allen.


Doch wo bleibe ich, in diesem Gedicht?

Verstehe, ich bin nur ein kleines Licht.

Verdiene mit Dichten auch leider kein Geld,

doch freu mich natürlich, wenn es euch gefällt.


© Sprueche-Gruesse.de - Guido Lehmann


Anmerkung: Mit freundlicher, aber unbewusster Unterstützung von Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, Theodor Fontane, Wilhelm Busch und Heinz Erhardt


°

.

Gedichte

Ich schreibe wirklich gern Gedichte,

erzähl dabei meist ‘ne Geschichte.

Wird's dann mal länger, ist's nicht schade,

dann nennt sich das Gedicht Ballade.


Meist ist es spannend, mit Humor

und mal kommt Liebe auch drin vor.

Das kann dann sehr romantisch werden,

mit Blumen, Wiesen und mit Pferden.


Doch Spannung mit ein bisschen Witz,

dass sind für mich die größten Hits.

Da macht das Reimen mich ganz froh;

den Leser hoff ich ebenso.


© Sprueche-Gruesse.de - Guido Lehmann


°

Der Regen (Gedicht)

Der Regen stürzt auf's Meer herab, 

er prasselt auf die Wogen,

doch scheint die Sonne noch dazu,

gibt's einen Regenbogen.


Auf Regen folgt stets Sonnenschein,

drauf kann man sich verlassen

und trocknet schließlich jede Spur,

der Regenwassermassen. 


© Sprueche-Gruesse.de - Guido Lehmann


°

.

Feiertage

Feiertage lieb ich sehr,

ich wünschte mir, es gäb noch mehr.

Dann müsst ich nicht zur Arbeit gehn,

könnt dafür meine Freunde sehn. 


Ich würde schlafen bis um zehn

und abends vorher feiern gehn.

Da hätt ich Spaß, die ganze Nacht

und sicher auch ganz viel gelacht.


Auch tagsüber würd ich erleben,

was nicht mein Arbeitsplatz kann geben,

denn unternehmen könnt ich viel;

etwas erleben wär mein Ziel.


Doch leider sind die Feiertage

selten, so dass ich euch sage:

„Genießt die, die es gibt ganz sehr,

denn leider werden’ s wohl nicht mehr.“


© Guido Lehmann, 2022 - Sprueche-Gruesse.de

°

.