Menü
Guido's Sprüche, Grüße & Gedichte

Der Eindringling (Gedicht für Kinder)

Das Gedicht "Der Eindringling" stammt ebenfalls aus dem Jahr 1988 und hat endlich mal nichts mit schönen Frauen und tollen Typen zu tun. Ein bisschen spannend und ein bisschen lustig geschrieben ist es aber, denn es soll einfach nur eine unterhaltsame Geschichte sein. Es ist sicher ein schönes und aufregendes Gedicht für Kinder


Bitte beachtet unbedingt das © Copyright. Eine Veröffentlichung auf anderen Webseiten, sowie eine kommerzielle Nutzung der Texte, muss vorher von mir genehmigt werden.


.

Der Eindringling

Es ist spät abends, kurz nach elf,

ich bin allein zuhaus;

der Blick durchs Fenster zeigt mir grad:

Es sieht sehr finster aus.


Ich habe Durst und geh deshalb

in meine Küche rein;

da hör ich plötzlich etwas klirrn;

Hier muss doch jemand sein!


Ich lausche, doch ich kann nichts hörn,

ich hab mich wohl geirrt;

die Einsamkeit im dunklen Haus,

die hat mich wohl verwirrt.


Da ist es wieder und ich weiß,

dass da noch jemand ist.

Ich frage mich: "Was soll ich tun?"

und greif zu einer List.


Ich stell mich hintern Küchenschrank

und warte aufgeregt,

dass sich die weiße Küchentür

ganz vorsichtig bewegt ...


Bewaffnet hab ich mich derzeit,

mit einem Nudelholz;

Ich hoffe nur der Eindringling

trägt keine schweren Colts.


Da öffnet sich die Tür 'nen Spalt

und ich schlag kräftig zu;

ich schlag ins Leere und ich denk,

das gibts' doch nicht, nanu.


Ich mache Licht und seh mich um

und als ich grad so schau,

da hör ich plötzlich neben mir

ein ängstliches "Miau".


Ein kleines Kätzchen, noch sehr jung,

schaut mich erschrocken an;

sie sieht ziemlich verwahrlost aus,

dass sie ei(ne)m Leid tun kann.


Ich gab ihr etwas Wasser gleich

und schau woher sie kam,

so merk ich auch, dass sie den Weg

durchs Kellerfenster nahm.


Ich mach es zu und bin sehr froh,

dass es ein Tier nur war;

ein Einbrecher hätt's auch sein könn,

das wird mir plötzlich klar.


Von jetzt an pass ich besser auf

und mache dicht das Haus,

sonst raubt mich eines Tages noch

ein schlimmer Gauner aus.



© Guido Lehmann, Sprueche-Gruesse.de (1988)



°

.

Lustige Gedichte in der Übersicht